Vision

Der Präsident der Republik Kamerun, seine Exzellenz Paul Biya, setzte im
Jahr 1997 den Tourismus als fünfte Priorität in sein Entwicklungsprogramm.

Unsere Vision ist es, ihn dabei zu begleiten.

Ich bin glücklich über den Umstand, dass der in Berlin lebende Prinz De Bangoua Legrand sich dazu entschloss, seine Kompetenzen und seinen guten Willen zu nutzen, seine Heimat Kamerun zu würdigen!

Durch das näher bringen von unseren Traditionen und Kultur in Deutschland, wird der Tourismus unseres Landes weiter ausgebaut und somit die Lebensbedingungen unserer Landsleute verbessert.
Kamerun verfügt über ein außergewöhnliches, touristisches Potenzial, welches erkannt werden will. „Ganz Afrika in einem Land.“!
Seit der Initiierung des Projektes eines kulturellen kamerunischen Zentrums in Deutschland, haben sich Freiwillige, Fördernde und traditionelle Chefs für seine Realisierung eingesetzt.

Beziehungen des Vertrauens, welche im Laufe der Zeit und der Zusammentreffen verfestigt wurden, waren unentbehrlich für die Entstehung dieses imponierenden Ortes der Organisation, des Forschens und der Lehre!
Um die offizielle Eröffnung dieser neuen kulturellen Institution am 17. Juni 2017 gebührend zu
feiern, organisieren wir eine große Ausstellung zu dem Thema ,,Afrika in Miniatur’’.

Liebe interessierte Lesende, wir möchten uns im Voraus herzlichst bei Ihnen bedanken, dass Sie sich
Für unser Projekt interessieren und hoffen sie zu unseren Besuchern zählen zu dürfen.
Weitere Ziele sind der Aufbau einer Akademie für Kulturaustausch, verbunden mit der Errichtung einer Galerie für die zeitgenössische Kunst Kameruns so wie , eine unabhängige Tourismusinformation zu gewährleisten.
Wir sind sehr engagiert, internationale Kooperationen aufzubauen und so auch die Beziehung unserer Heimat mit Deutschland zu vertiefen, uns für eine grössere Verständigung und Freundschaften eizusetzen.

Ihre Majestät  Djampou Tchatchouang Anick Julio

König von Bangoua